Hier finden Sie aktuelle und fertig gestellte Projektarbeiten

Projekt: Lichtschranke/ RFID System welches Rollstuhlfahrer vor Treppe warnt

Problembeschreibung:

–Bei Rollstuhlfahrern und Senioren mit Rollator besteht die Gefahr, dass sie eine Treppe hinunterstürzen und sich verletzen

 

Lösungsansatz:

–Entwicklung/Bau eines RFID Systems, der diese Personengruppe bei Annäherung an eine Treppe mittels Signal vor Stürzen warnt

–Ggf. mit Bremsfunktion, so dass Rollstuhl in Treppennähe abgebremst wird

–Vorerst exemplarische Anbringung/Test an den Treppengeländern

 

Die Projektarbeit findet im Rahmen des Projekt H.ErT.Z – Service-Learning statt. Näheres hierzu unter der Projektseite H.ErT.Z Online.

 

Bei diesem Projekt soll das Verhalten einer netzgeführten HGÜ Mithilfe einer FLASH Animation dargestellt werden.

Bei diesem Projekt soll ein Niederspannungs-Verteilnetz mit Hilfe der Software Sincal aufgebaut und analysiert werden. Im Vordergrund stehen dabei stationäre Untersuchungen wie Lastfluss- und Kurzschlussrechnung.

Das modellierte Netz soll ein typisches Netz mit Haushaltskunden, PV-Einspeisung, Speichern und Elektroautos widerspiegeln.

 

 

 

 

 

Um die Tücken der Planung und dem Betrieb von Stromnetzen zu zeigen soll ein analogen Netzmodell entwickelt werden, welches eine Kopplung zu einer Netzberechnungssoftware hat und entsprechende Rückmeldung zum Netzmodell liefert. Diese Rückmeldung kann zum Beispiel über eine Visualisierung mittels LED Streifen sein.

Das Modell soll abhängig der Aktionen des Benutzers einen Datensatz erzeugen, welcher an ein vorhandenes Netzberechnungsprogramm übergeben und berechnet wird. Das Ergebnis der Berechnung soll vom Modell visualisiert werden.

Um eine flächendeckende Erfassung der Netzfrequenz in einem Verbundnetz zu realisieren, soll eine dezentrale Messeinheit entwickelt werden, welche die Frequenz möglichst genau ermitteln kann.
Viele dezentrale Messeinrichtungen sollen im Verbundnetz platziert werden, um bei einen Netzfehler die Frequenzänderung im Verbundnetz untersuchen zu können. In einem Vorgängerprojekt wurde eine solche Messeinrichtung schon realisiert. Die Messeinrichtung wurde unter anderem mit einem Arduino-Testboard und einem Raspberry Pi aufgebaut.
In diesem Projekt soll zunächst durch Software aus den Messwerten ein Spannungszeiger relativ zu einer Referenzschwingung erzeugt werden. Durch Ableiten des Spannungszeigers kann mit der Frequenz der Referenzschwingung auf die Netzfrequenz geschlossen werden. Die Werte des Spannungszeigers sollen zunächst lokal auf einer SD-Karte gespeichert werden. Verlässt die Netzfrequenz ein vorbestimmtes Frequenzfenster, soll die Messeinrichtung zusätzlich eine Mail mit den letzten Messwerten versendet werden.