Das Ziel des Projekts ist einen Nadeldrucker so zu verändern, dass er ein Musikstück abspielen kann, er also zum Instrument wird.

Es soll dabei ein MIDI-File als Informationsquelle für die Töne dienen. Dieses wird per USB-Stick oder von einem Computer an einen FPGA gereicht und von ihm verarbeitet. Auf dem FPGA sollen Timer gesetzt werden, die Nadeln des Druckers für diese Zeit ausfahren lassen und so einen ganz bestimmten Ton erzeugen. Die vielen Timer hintereinander ergeben dann zusammen das komplette Lied. Die Lautstärke kann dadurch geregelt werden, wie stark die Nadel ausgefahren wird, sprich durch die anliegende Spannung.