Bei diesem Projekt soll ein analoges EKG aufgebaut werden. Die Signale werden analog gefiltert und dann zu digitalen Signalen gewandelt. Die digitalen Signale werden von der Projektgruppe: mobiles EKG abgefragt und auf dem Display angezeigt.

Unsere Hauptaufgabe wird es sein, das EKG Signal herauszufiltern. Ein EKG Signal ist sehr klein (≈ 200 µV) und da man mit einem EKG die Herzfunktion misst und ein Herz 20…200-mal pro Minute schlägt, muss man diesen Bereich verstärken.

Jedoch kann man sich nicht einfach die Elektroden an den Körper kleben um ein EKG Signal zu bekommen. Es gibt noch zum Beispiel Handysignale und das 50 Hertz Netzbrummen, welche  Strörungen hervorrufen, sodass diese größer sind als unser EKG Signal.

Das EKG Signal wird erst durch einen Instrumentenverstärker geschickt, danach kommt ein Kerbfilter, ein Besselfilter und ein Hochpass.
Der Instrumentenverstärker verstärkt die Differenz zwischen den beiden Signalen. Danach werden die 50 Hertz mit einem Kerbfilter herausgefiltert. Hierbei kann man in der FFT Analyse gut erkennen, dass die nebenstehenden Frequenzen nicht allzu stark davon betroffen sind. Außerdem benötigt man um die Störungen der Telekommunikation herauszufiltern noch einen Tiefpassfilter. Hier haben wir uns für einen Besselfilter 4. Ordnung entschieden, da er die für uns besten Voraussetzungen erfüllt. Danach wird das Signal noch hochpass gefiltert um auch sehr tiefe Frequenzen herauszufiltern.